Logo
BILDENDE KUNST
KUNSTWISSENSCHAFT
ANGEWANDTE KUNST
DARSTELLENDE KUNST
 -
Hauptnavigation
Information teilen
-
Sie sind hier:
Thomas Siemensen, Beringstedt
  • Leistungskurs Kunst, Abitur 1980 an der AVS Itzehoe
  • Studium: Fachrichtung Kommunikations-Design an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel
  • Abschluss: 1992 als Diplom-Designer

Selbständiger Cartoonist

Berufs-Beschreibung

Im wesentlichen umfasst mein Beruf das Zeichnen und Texten von Cartoons und kurzen Comic Strips. Ein genaues Berufsbild lässt sich jedoch nur schwer eingrenzen, da es sich eher um eine Spezialisierung handelt. Welche Randbereiche da noch mit hineinspielen, hängt sehr vom einzelnen Zeichner ab.

In der Berufspraxis kann man grob zwischen Angebots- und Auftragsarbeiten unterscheiden. Angebotsarbeiten erstellt der Zeichner auf eigene Faust, um sie dann zu vermarkten. Dabei geht es meist um unterhaltende Cartoons und Strips zur Veröffentlichung in Zeitungen, Büchern oder anderen Medien. Kunden bzw. Verwerter sind z. B. Redaktionen und Verlage.

Auftragsarbeiten hingegen werden nach Auftrag und in Absprache mit dem Kunden gestaltet. Meist sind dies Firmen oder Institutionen, die gezeichnetes Material benötigen, z. B. Werbefiguren.

Tipps für Berufsanfänger

Es ist nicht einfach, als Cartoonist beruflich Fuss zu fassen. Einsteiger brauchen neben Talent vor allem Ausdauer, gute Nerven und eine gehörige Portion Glück. Letzten Endes gelingt es hierzulande nur wenigen, ihren Lebensunterhalt ausschließlich als Cartoonist zu bestreiten. Viele Zeichner haben deshalb noch Jobs in der Hinterhand, oft in verwandten Bereichen.

Bedeutung des Schulfaches Kunst für meinen Beruf

Die Idee, das Zeichnen zum Beruf zu machen, hatte ich schon als Kind, und es ist mir gelungen, dieses Ziel nie aus den Augen zu verlieren. Dabei habe ich u. a. durch das Schulfach Kunst immer wieder Bestätigung und neue Impulse erhalten.

Bildtafeln

Schule / Studium

Vergroeßerung in neuem Fenster oeffnen
Beruf



  56017 Besucher/innen